• in Düsseldorf & Osterholz-Scharmbeck
  • +49 (211) 29 36 6261
  • in Düsseldorf & Osterholz-Scharmbeck
  • +49 (211) 29 36 6261

Methodische Grundlagen

Über den Kinderwohl e.V.

Methodische Grundlagen

Unsere methodische Herangehensweise basiert auf einem aktivierenden, systemischen und lösungsorientierten Ansatz. Wir gehen davon aus, dass jeder Mensch Ressourcen besitzt bzw. zu entwickeln fähig ist, die ihn bei angemessener Förderung und Unterstützung zu einer eigenverantwortlichen und sinnstiftenden Lebensführung befähigen. Als bedeutsamste professionelle Instrumentarien dienen die Beziehung, die Interaktion und die Struktur der Arbeit. Die KlientInnen werden als autonome Gegenüber gesehen und entsprechend behandelt. Sie werden grundsätzlich als kompetent erachtet in ihren Aussagen über sich selbst. Die Beziehungen zwischen den Fachkräften und den KlientInnen sind Teil der Interventionen und müssen, da sie auf Selbstwirksamkeit und Mündigkeit zielen, von Respekt, Würde, fairem Umgang und Austausch sowie Wahrhaftigkeit geprägt sein. Unsere Fachkräfte verstehen Beziehung als hochsensibles Instrumentarium ihres professionellen Handelns. Dabei sind Selbstreflexion, die bewusste Wahrnehmung und Nutzung unterschiedlicher Beziehungsqualitäten (Tridentität, u.a. Nährung / Spiegelung / Gegenüber) sowie die Steuerung von angemessener Nähe und Distanz, zentrale Elemente.

Konkret arbeiten wir mit einem Konzept der Würdigung und Ermutigung. Es ist Ausdruck für eine akzeptierende Haltung der bisherigen Biographie und den Leistungen der Familienmitglieder. Ohne dieses Menschenbild, mit den entsprechenden Werten und Grundhaltungen, mit denen die Mitarbeitenden den Familien begegnen, ist eine, unserem Selbstverständnis entsprechende Arbeitsform, nicht möglich.

Es erfolgt eine konsequente Orientierung an den Stärken und nicht an den Defiziten der Familie. Alle Interventionen des/r Mitarbeiter/in sind darauf gerichtet, die Ressourcen der Familie und der einzelnen Personen zu erforschen und diese zu aktivieren. Wir arbeiten mit einer Methodik (Ressourcencheck), um gemeinsam mit den betreuten Familien, die spezifischen Stärken der einzelnen Familienmitglieder und des Gesamtsystems herauszuarbeiten.

Unsere Arbeit ist von einem strukturierten, zielgerichteten und zeitlich befristeten Handeln geprägt. Die speziellen Methoden der Planung und der Umsetzungsschritte sind u.a. Meta-Plan-Techniken, Visualisierung und Arbeit mit Zielvereinbarungen. An allen Entscheidungen werden die Familienmitglieder/KlientInnen unmittelbar und prozesshaft beteiligt. Es werden nur realistische und erreichbare Ziele, in kleinen, nachprüfbaren Schritten angestrebt. Im fortlaufenden Arbeitskontext werden diese Ziele und Teilziele ständig überprüft und dem jeweiligen geänderten Bedarf angepasst.

Methodische Grundlagen - Kinderwohl e.V.

 

Wir entwickeln gemeinsam mit den KlientInnen neue Wege und Lösungsmöglichkeiten. Als methodische Fertigkeiten zur Gestaltung von Veränderungsprozessen können u.a. Techniken der Gesprächsführung, systemische Familienberatung, Rollenspiel, Gruppen-arbeit und ggf. Interaktions-Training eingesetzt werden.

Die Netzwerkarbeit orientiert sich neben den Bezügen innerhalb des Familienverbundes und den vorhandenen Strukturen des Gemeinwesens, insbesondere auch an dem Freundeskreis, der Nachbarschaft, den Vereinen und an Selbsthilfegruppen, um die vorhandenen Ressourcen sichtbar zu machen und um neue Lösungswege zu generieren.

Mit den KlientInnen werden Methoden der Selbstevaluation entwickelt, die sie in die Lage versetzen, während und nach dem Einsatz unserer Mitarbeitenden Selbstkontrolle zu üben. Der Evaluationsprozess ist an eine Vorwärtsorientierung gebunden (Zugrundeliegende Denkansätze wurden von Maja Heiner und Insoo Kim Berg entwickelt).

Wie bewerten Sie die Informationen auf dieser Seite?

Methodische Grundlagen

35 Bewertungen: 4.54 von 5 Punkten 0